Motor Schrank

Motor­ge­trie­bener Hängeschrank

2002 Fried­rich­strasse Berlin

Schwe­bender Stauraum
Der Hänge­schrank erlaubt einem den Luxus der Unordnung. Durch das motor­ge­triebene Verschieben den Schrankes entsteht auf der Rück­seite eine Biliothek die einem Gast verborgen bleiben kann. Aluminium Gitter­trä­ger­kon­struktion mit Alu-Verbundblech-Haut.
Die Ober­fläche wurde mit einem rauen weißen Eisen­glim­merlack beschichtet. Hier­durch bekam die Ober­fläche eine samtige Tiefe. Zum Raum hat der Schrank ein Feld welches dem Nutzer die Möglichkeit gibt verein­zelte Exponate oder Bücher aufzu­stellen. Durch die inte­grierte unsichtbare LED-Beleuchtung werden alle Felder perfekt ausge­leuchtet. Zur Sicherheit wurde hinter dem Schrank eine Licht­schranke verbaut, damit der Schrank nicht unge­wollt zufährt, wenn ein Nutzer grade bei der Akten­ablage ist. Die Motoren werden entweder durch eine Haus­steuerung oder einen handels­üb­lichen Licht­schalter geschaltet. Im befüllten Zustand kann der Schank ein Gewicht von 1,5 Tonnen erreichen.