Impressum & Datenschutz

Verant­wortlich
Jan Mollowitz, Architekt Dipl.-Ing. (FH)
Stahltwiete 16, 22761 Hamburg
Telefon: (+49) 40 / 386609 40
Telefax: (+49) 40 / 386609 41
E-Mail: kontakt@mollowitz.de

Berufs­be­zeichnung
Dipl.-Ing. (FH) Jan Mollowitz
Architekt gemäß Hambur­gi­schem Archi­tek­ten­gesetz (HmbArchtG)

Zuständige Behörde/ Aufsichts­be­hörde
Hambur­gische Archi­tek­ten­kammer
Grin­delhof 40, 20146 Hamburg
Telefon: (+49) 40 / 441841 0
Telefax: (+49) 40 / 441841 44
E-Mail: info@akhh.de

Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung
Haft­pflicht­ver­si­chert bei:
HDI Gerling Firmen und Privat Vers. AG
Postfach 21 27
30021 Hannover

Berufs­recht­liche Rege­lungen
Der Architekt Dipl.-Ing. Jan Mollowitz unter­liegt den berufs­recht­lichen Rege­lungen des Hambur­gi­schen Archi­tek­ten­ge­setzes (HmbArchtG), insbe­sondere den Pflichten aus § 19 HmbArchtG, der Satzung der Hambur­gi­schen Archi­tek­ten­kammer, der Hono­rar­ordnung für Archi­tekten und Inge­nieure (HOAI) und der Hambur­gi­schen Bauordnung (HBauO).
Die berufs­recht­lichen Rege­lungen können über die Homepage der Hambur­gi­schen Archi­tek­ten­kammer (http://www.akhh.de) unter der Rubrik „Recht“ einge­sehen und abge­rufen werden.

Screen­design und tech­nische Umsetzung
formba — grafik­design + konzeption | www.formba.de
Matthias Silling — Webdesign & Deve­lopment | www.msilling.de

Urhe­ber­recht
Das Copy­right liegt bei Jan Mollowitz. Alle Rechte vorbe­halten. Alle Inhalte und Bilder dieser Website unter­liegen dem Urhe­ber­recht. Für eine Geneh­migung zur Nutzung der Inhalte dieser Seite wenden Sie sich bitte an Jan Mollowitz.

Links
Trotz sorg­fäl­tiger inhalt­licher Kontrolle über­nehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Daten­schutz­er­klärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt kein Google Analytics oder andere Trackingtools.

Daten­schutz­er­klärung Mollowitz Architekt

1. Gegen­stand dieser Daten­schutz­er­klärung
Der Schutz Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (im Folgenden kurz „Daten“) ist uns ein großes und sehr
wich­tiges Anliegen. Nach­folgend möchten wir Sie daher ausführlich darüber infor­mieren, welche Daten bei uns erhoben und wie diese von uns im Folgenden verar­beitet oder genutzt werden, ebenso
wie, welche beglei­tenden Schutz­maß­nahmen wir auch in tech­ni­scher und orga­ni­sa­to­ri­scher Hinsicht
getroffen haben.

2. Verant­wort­liche Stelle/Diensteanbieter
Verant­wort­licher nach Art. 4
DSGVO und zugleich Diens­te­an­bieter im Sinne des Tele­me­di­en­ge­setzes
(TMG) ist
Jan Mollowitz, Architekt Dipl.-Ing. (FH)
Stahltwiete 16, 22761 Hamburg
Telefon: (+49) 40 / 386609 40
Telefax: (+49) 40 / 386609 41
E-Mail: kontakt@mollowitz.de
Jan Mollowitz ist verant­wortlich nach § 55 des Rundfunk-Staatsvertrags.

3. Erhebung und Verwendung Ihrer Daten
Alle perso­nen­be­zo­genen Daten, die wir von Ihnen erheben, werden wir nur zu dem ange­ge­benen Zweck erheben, verar­beiten und nutzen. Dabei beachten wir, dass dies nur im Rahmen der jeweils geltenden Rechts­vor­schriften bzw. ansonsten nur mit Ihrer Einwil­ligung geschieht. Sie können gemäß Art. 21 DSGVO in den dort genannten Fällen Wider­spruch gegen die Verar­beitung Ihrer Daten erheben. Bitte wenden Sie sich an jm@mollowitz.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post.
Sie haben das Recht zur Beschwerde bei der zustän­digen Aufsichts­be­hörde für den Datenschutz

Aktuelle Adresse:

Der Hambur­gische Beauf­tragte für
Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­freiheit
Klos­terwall 6 (Block C)
20095 Hamburg
Telefon: 040 42854–4040
E-Fax: 040 4279–11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de
www.datenschutz-hamburg.de/

Adresse ab 5. Juni 2018:

Der Hambur­gische Beauf­tragte für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­freiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Telefon: 040 42854–4040
E-Fax: 040 4279–11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de
www.datenschutz-hamburg.de/

Umfang und Art der Erhebung und Verwendung Ihrer Daten unter­scheidet sich danach, ob Sie unseren Inter­net­auf­tritt nur zum Abruf von Infor­ma­tionen besuchen oder von uns ange­botene Leis­tungen in Anspruch nehmen:

a) Inter­net­nutzung
Für die nur infor­ma­to­rische Nutzung unseres Inter­net­auf­tritts ist es grund­sätzlich nicht erfor­derlich, dass Sie perso­nen­be­zogene Daten angeben.

Vielmehr erheben und verwenden wir in diesem Fall nur dieje­nigen Ihrer Daten, die uns Ihr Inter­net­browser auto­ma­tisch über­mittelt, wie etwa:

–Datum und Uhrzeit des Abrufs einer unserer Inter­net­seiten
–Ihren Brow­sertyp die Browser-Einstellungen das verwendete Betriebs­system die von Ihnen zuletzt besuchte Seite die über­tragene Daten­menge und der Zugriffs­status (Datei über­tragen, Datei nicht gefunden etc.) sowie Ihre IP-Adresse. Diese Daten erheben und verwenden wir bei einem infor­ma­to­ri­schen Besuch ausschließlich in nicht-personenbezogener Form. Dies erfolgt, um die Nutzung der von Ihnen abge­ru­fenen Inter­net­seiten über­haupt zu ermög­lichen, zu statis­ti­schen Zwecken sowie zur Verbes­serung unseres Inter­net­an­gebots. Die IP-Adresse spei­chern wir nur für die Dauer Ihres Besuchs, eine perso­nen­be­zogene Auswertung findet nicht statt. Eine Zusam­men­führung dieser Daten mit anderen Daten­quellen wird nicht vorge­nommen, die Daten werden zudem nach einer statis­ti­schen Auswertung gelöscht. Dies ist nach der Entscheidung des Euro­päi­schen Gerichtshofs vom 19.10.2016 (Az.:C582/14) auch in Anbe­tracht des Tele­me­di­en­ge­setzes zulässig.

4. Daten­schutz­recht­liche Einwil­ligung
Über die Abwicklung der von Ihnen gewünschten Leis­tungen hinaus möchten wir gerne –selbst­ver­ständlich nur, soweit Sie darin an geson­derter Stelle explizit einwil­ligen – einen auf Ihre Inter­essen ausge­rich­teten Inter­net­auf­tritt bieten sowie Ihnen gele­gentlich per Post oder E-Mail (in Form unseres News­letters) für Sie auf Basis Ihrer Daten inter­es­sante Neuig­keiten und Hinweise über uns zukommen lassen und Ihre Daten zur dazu notwen­digen Auswertung sowie zu Markt­for­schungs­zwecken verwenden. Hierfür ist es tech­nisch nötig, dass wir Ihre anfal­lenden sowie ange­ge­benen Daten in Nutzungs­pro­filen zusam­men­fassen und diese zu vorge­nannten Zwecken auswerten. Dies erfolgt lediglich intern und nur zu vorge­nannten Zwecken. Für die Veröf­fent­li­chung von Bild­ma­terial, das Ihrem Urhe­ber­recht unter­liegt oder auf dem Sie abge­bildet sind, benö­tigen wir unter Umständen eben­falls Ihre Einwil­ligung. Ihre Einwil­ligung können Sie gesondert abgeben. Sie können sie im Anschluss jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Die Einwil­ligung in Bezug auf Cookies bzw. Werbe­tracker richtet sich nach unten­ste­hendem § 6 dieser Erklärung.

5. Einsatz von Cookies
Für unseren Inter­net­auf­tritt nutzen wir die Technik der Cookies. Cookies sind kleine Text­da­teien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Inter­net­seiten von unserem Webserver an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihrem Rechner für einen späteren Abruf vorge­halten werden. Wir verwenden eben­falls soge­nannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Infor­ma­tionen wie der Besuch auf unseren Webseiten ausge­wertet werden. Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Infor­ma­tionen über die Benutzung dieser Website (einschließlich der IP-Adresse der Nutzer) und Auslie­ferung von Werbung können auch an Server von Google LLC in der Euro­päi­schen Union und den USA über­tragen und dort gespei­chert werden. (vgl. Nr. 8). Die weiter­ge­benen Daten können nicht mit anderen von Ihnen gespei­cherten Daten zusam­men­ge­führt werden.Ob Cookies gesetzt und abge­rufen werden können, können Sie durch die Einstel­lungen in Ihrem Browser selbst bestimmen. Sie können in Ihrem Browser etwa das Spei­chern von Cookies gänzlich deak­ti­vieren, es auf bestimmte Webseiten beschränken oderIhren Browser so konfi­gu­rieren, dass er Sie auto­ma­tisch benach­richtigt, sobald ein Cookie gesetzt werden soll und Sie um Rück­meldung dazu bittet. Für den vollen Funk­ti­ons­umfang unseres Inter­net­auf­tritts ist es aller­dings aus tech­ni­schen Gründen erfor­derlich, die genannten Session Cookies zuzu­lassen. Ab dem Inkraft­treten der Daten­schutz­grund­ver­ordnung am 25.05.2018 werden wir vor der Nutzung von Cookies Ihre explizite Zustimmung für die Nutzung von Cookies vor deren Verwendung einholen.

6. Widerrufs-und Wider­spruchs­recht
Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eine uns ggf. erteilte daten­schutz­recht­liche Einwil­ligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen können. Soweit gesetz­liche Anfor­de­rungen zur Erhebung von Daten bestehen (z.B. Archi­tek­ten­liste), besteht kein Widerrufsrecht.

7. Einsatz von Statis­tik­tools
Es wird kein Statis­tiktool eingesetzt

8. Daten­si­cherheit
Wir setzen zudem tech­nische und orga­ni­sa­to­rische Sicher­heits­maß­nahmen ein, um anfal­lende oder erhobene perso­nen­be­zogene Daten zu schützen, insb. gegen zufällige oder vorsätz­liche Mani­pu­lation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unbe­rech­tigter Personen. Unsere Sicher­heits­maß­nahmen werden entspre­chend der tech­no­lo­gi­schen Entwicklung fort­laufend verbessert.

9. Lösch­fristen
Wir spei­chern perso­nen­be­zogene Daten jeweils nur so lange, bis der Zweck der Daten­spei­cherung entfällt, so lange keine gesetz­lichen Aufbe­wah­rungs­fristen oder Verjäh­rungs­fristen von mögli­cher­weise der Rechts­ver­folgung dien­lichen Daten der Löschung entge­gen­stehen (in diesem Fall wird die Verar­beitung der Daten nach Art. 18 DSGVO eingeschränkt).

10. Betrof­fe­nen­rechte
Nach den anwend­baren Gesetzen haben Sie verschiedene Rechte bezüglich ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeu­tiger Iden­ti­fi­zierung Ihrer Person an die oben genannte Adresse des Verantwortlichen:

Jan Mollowitz, Architekt Dipl.-Ing. (FH)
Stahltwiete 16, 22761 Hamburg
Telefon: (+49) 40 / 386609 40
Telefax: (+49) 40 / 386609 41
E-Mail: kontakt@mollowitz.de ist verant­wortlich nach § 55 des Rundfunk–
Staats­ver­trags.
Nach­folgend finden Sie eine Über­sicht über Ihre Rechte.

a)Recht auf Bestä­tigung und Auskunft
Sie haben jederzeit das Recht, von uns eine Bestä­tigung darüber zu erhalten, ob Sie betref­fende per-Personenbezogene Daten verar­beitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, von uns eine unent­gelt­liche Auskunft über die zu Ihnen gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu erlangen.

Des Weiteren besteht ein Recht auf folgende Informationen:

1. die Verar­bei­tungs­zwecke;
2. die Kate­gorien perso­nen­be­zo­gener Daten, die verar­beitet werden;
3. die Empfänger oder Kate­gorien von Empfängern, gegenüber denen die perso­nen­be­zo­genen Daten offen­gelegt worden sind oder noch offen­gelegt werden, insbe­sondere bei Empfängern in Dritt­ländern oder bei inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tionen;
4. falls möglich die geplante Dauer, für die die perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Fest­legung dieser Dauer;
5. das Bestehen eines Rechts auf Berich­tigung oder Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder auf Einschränkung der Verar­beitung durch den Verant­wort­lichen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­beitung;
6. das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
7. wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten;
8. das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­findung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs.1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussa­ge­kräftige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­beitung für Sie.

Werden perso­nen­be­zogene Daten an ein Drittland oder an eine inter­na­tionale Orga­ni­sation über­mittelt, so haben Sie das Recht, über die geeig­neten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusam­menhang mit der Über­mittlung unter­richtet zu werden.

b) Recht auf Berich­tigung
Sie haben das Recht, von uns unver­züglich die Berich­tigung Sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen. Unter Berück­sich­tigung der Zwecke der haben Sie das Recht, die Vervoll­stän­digung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten – auch mittels einer ergän­zenden Erklärung –zu verlangen.
c) Recht auf Löschung („Recht auf Verges­sen­werden“)
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zogene Daten unver­züglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, perso­nen­be­zogene Daten unver­züglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

1. Die perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig.
2. Sie wider­rufen Ihre Einwil­ligung, auf die sich die Verar­beitung gemäß Art.6 Abs.1 lit. a DSGVO oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grundlage für die Verarbeitung.

3. Sie legen gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­beitung ein und es liegen keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­beitung vor, oder Sie legen gemäß Art.21 Abs.2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­beitung ein.
4. Die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet.
5. Die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfüllung einer recht­lichen Verpflichtung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erfor­derlich, dem wir unter­liegen.
6. Die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­botene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art.8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verar­beitung erfor­derlich ist:

1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ßerung und Infor­mation;
2. zur Erfüllung einer recht­lichen Verpflichtung, die die Verar­beitung nach dem Recht der Union oder der Mitglied­staaten, dem der Verant­wort­liche unter­liegt, erfordert, oder zur Wahr­nehmung einer Aufgabe, die im öffent­lichen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­licher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­lichen über­tragen wurde;
3. aus Gründen des öffent­lichen Inter­esses im Bereich der öffent­lichen Gesundheit gemäß Art.9 Abs.2 lit. und i sowie Art.9 Abs.3 DSGVO;
4. für im öffent­lichen Interesse liegende Archiv­zwecke, wissen­schaft­liche oder histo­rische Forschungs­zwecke oder für statis­tische Zwecke gem. Art.89 Abs.1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraus­sichtlich die Verwirk­li­chung der Ziele dieser Verar­beitung unmöglich macht oder ernsthaft beein­trächtigt, oder
5. zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechtsansprüchen.

Haben wir die perso­nen­be­zo­genen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berück­sich­tigung der verfüg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­messene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um für die Daten­ver­ar­beitung Verant­wort­liche, die die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, darüber zu Bundes­ar­chi­tek­ten­kammer Stand: 23. Mai 2018 infor­mieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt haben.

d) Recht auf Einschränkung der Verar­beitung
Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verar­beitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraus­set­zungen gegeben ist:

1. die Rich­tigkeit der perso­nen­be­zo­genen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermög­licht, die Rich­tigkeit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen,
2. die Verar­beitung unrecht­mäßig ist und Sie die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnten und statt­dessen die Einschränkung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt;
3. Wir die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­beitung nicht länger benö­tigen, Sie die Daten jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen benö­tigten, oder
4. Sie Wider­spruch gegen die Verar­beitung gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tigten Gründe unseres Unter­nehmens gegenüber den Ihren überwiegen.

Wurde die Verar­beitung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten einge­schränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Spei­cherung abge­sehen – nur mit Ihrer Einwil­ligung oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­lichen oder juris­ti­schen Person oder aus Gründen eines wich­tigen öffent­lichen Inter­esses der Union oder eines Mitglied­staats verar­beitet werden.

e) Recht auf Daten­über­trag­barkeit
Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­lichen ohne Behin­derung durch uns zu über­mitteln, sofern

1. die Verar­beitung auf einer Einwil­ligung gemäß Art.6Abs.1 lit.a DSGVO oderArt.9 Abs.2 lit.a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art.6Abs.1 lit.b DSGVO beruht und
2. die Verar­beitung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Daten­über­trag­barkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von uns einem anderen Verant­wort­lichen über­mittelt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist.

Das Recht auf Daten­über­trag­barkeit gilt nicht für eine Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten, die für die Wahr­nehmung einer Aufgabe erfor­derlich ist, die im öffent­lichen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­licher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­lichen über­tragen wurde.

f) Wider­spruchs­recht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situation ergeben, jederzeit gegen die Verar­beitung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die aufgrund von Art.6 Abs.1 lit.e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling. Wir verar­beiten die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­würdige Gründe für die Verar­beitung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechtsansprüchen.

Werden perso­nen­be­zogene Daten von uns verar­beitet, um Direkt­werbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Wider­spruch gegen die Verar­beitung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten um Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbindung steht.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situation ergeben, gegen die Sie betref­fende Verar­beitung sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die zu wissen­schaft­lichen oder histo­ri­schen Forschungs­zwecken oder zu statis­ti­schen Zwecken gemäß Art.89 Abs.1 DSGVO erfolgt, Bundes­ar­chi­tek­ten­kammer Stand: 23. Mai 2018 Wider­spruch einzu­legen, es sei denn, die Verar­beitung ist zur Erfüllung einer im öffent­lichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

g) Auto­ma­ti­sierte Entschei­dungen einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­beitung –einschließlich Profiling – beru­henden Entscheidung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegenüber recht­liche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beein­trächtigt.
h) Recht auf Widerruf einer daten­schutz­recht­lichen Einwil­ligung
Sie haben das Recht, eine Einwil­ligung zur Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten jederzeit zu wider­rufen.
i) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­sondere in dem Mitglied­staat Ihres Aufent­haltsorts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­lichen Verstoßes, Sie der Ansicht sind, dass die Verar­beitung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten rechts­widrig ist.
j) Recht auf Unter­richtung
Haben Sie das Recht auf Berich­tigung, Löschung oder Einschränkung der Verar­beitung gegenüber dem Verant­wort­lichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­gelegt wurden, diese Berich­tigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verar­beitung mitzu­teilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verant­wort­lichen das Recht zu, über diese Empfänger unter­richtet zu werden.